OPTIONS – OPTimized solutIONS for sustainable retrofits

Das Team spricht über das Projekt

Die energetische Sanierung bestehender Gebäude wird als die Chance betrachtet, den täglichen Verbrauch unserer Gesellschaft deutlich zu senken. Ein oft übersehener Aspekt ist jedoch die Nachhaltigkeit der Materialien, die in den Bauwerken verwendet werden. Um die Kosten gering zu halten, werden in den meisten Fällen Lösungen gewählt, die am Ende des Lebenszyklus der Konstruktion zu enormen Problemen führen können. Das Projekt OPTIONS zielt darauf ab, je nach Ausgangskontext integrierte Lösungen zu identifizieren, die in der Lage sind, verschiedene Aspekte der Nachhaltigkeit zu optimieren und verschiedene vorhandene Förderungen zu nutzen. Durch den Einsatz von Mehrziel-Optimierungsalgorithmen werden Lösungen identifiziert, die die Umweltauswirkungen der energetischen Sanierung optimieren und durch Nutzung der bestehenden Förderungen für Bauherren und Planer zur Einführung nachhaltiger Lösungen setzen.

Dieses Projekt fördert die ökologische Nachhaltigkeit, weil...

Das Projekt OPTIONS zielt darauf ab, nachhaltige Maßnahmenpakete zur Energieeffizienz für die Sanierung bestehender Gebäude zu identifizieren. Durch die Analyse des Südtiroler Gebäudebestands und der Hauptproblematik der Gebäude werden dank des Einsatzes von Mehrziel-Optimierungsalgorithmen standardisierte Lösungen identifiziert, die die Nachhaltigkeit der Bauwerke garantieren. Die identifizierten Lösungen werden den Zugang zu den verschiedenen möglichen Förderungen ermöglichen, um Investitionskosten zu senken und nachhaltige Lösungen auch aus wirtschaftlicher Sicht reizvoll zu machen.

Das Partnerunternehmen stellt sich vor

«VIVIUS KGmbH scarl ist ein Zusammenschluss von 7 Südtiroler Unternehmen – Elektro Haller, Energytech, Holzius, Pfeifer Partners, Heidi Felderer Bau, Katmetal, Havoklima – die seit vielen Jahren gemeinsam Bauprojekte durchführen. Wir sind ein interdisziplinäres Team mit einer Mission und einer Vision und werden mit den Inputs von Partnern - d.h. Projekten und Ideen - große Ziele erreichen. Die Mission ist es, durch ganzheitliche Planung und Umsetzung ein Innovationspol für ökologisch nachhaltiges Bauen im Alpenraum zu sein. Wir wollen einen dankbaren und nachhaltigen Umgang mit natürlichen, sozialen und wirtschaftlichen Ressourcen verfolgen. Unsere Werte werden durch bewusstseinsbildende Projekte und Programme vermittelt, indem geschlossene Kreisläufe im Bausektor geschaffen werden, indem sie in das Ökosystem der Erde integriert werden. VIVIUS arbeitet Seite an Seite mit Mensch und Natur, damit Rahmenbedingungen für ein nachhaltiges Leben geschaffen werden».

Wissenschaftliche koordinierung

Bild
Dominik Matt

Prof. Dr.-Ing. Dominik Matt ist Leiter des Forschungsinstituts Fraunhofer Italia in Bozen, und Inhaber des Lehrstuhls für Produktionssysteme und -technologien. Er koordiniert auch den Forschungsbereich "Industrial Engineering & Automation (IEA)" an der Fakultät für Naturwissenschaften und Technik der Freien Universität Bozen. Er ist Autor von über 250 wissenschaftlichen und technischen Beiträgen in Fachzeitschriften und Konferenzen sowie Mitglied in zahlreichen nationalen und  internationalen wissenschaftlichen Organisationen.

Das beteiligte Forschungspersonal

Bild
Paola Penna

Paolo Penna ist Architektin mit einem Doktorat in "Nachhaltige Energie und Technologien" an der Freien Universität Bozen. Sie koordiniert "Advanced technologies and operation in construction" von Fraunhofer Italia und beschäftigt sich hauptsächlich mit Fragen der Digitalisierung von Sanierungsprozessen von Bestandsgebäuden.