Förderprogramm
Bild

Das Projekt BrennerLEC verfolgt das Ziel, einen emissionsarmen Korridor (LEC – Lower Emission Corridor) entlang der Brennerautobahn zur Verringerung der Luft- und Lärmbelastung sowie zum Schutz des Klimas zu schaffen. Dieses Ziel wird durch die Einführung und Überprüfung einer Reihe von Maßnahmen verfolgt:

  • die dynamische Regelung der Autobahnkapazität (BLEC-ENV)
  • die dynamische Steuerung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit (BLEC-AQ)
  • die integrierte Regelung der Verkehrsbeschilderung (BLEC-LEZ).

Das Projekt wird in einem Pilot-Gebiet entlang der A22 umgesetzt, in welchem die Ballungszentren der Region liegen und zielt darauf ab, einen Beitrag zur Weiterentwicklung der Umweltpolitik, zu leisten.

BrennerLEC hat außerdem das Ziel, den bestmöglichen Kompromiss zwischen Umweltnutzen, Qualität und Sicherheit der Straße und hoher Akzeptanz der Straßennutzer zu erreichen. Aus diesem Grunde ist ein intensives Monitoring in den folgenden Bereich vorgesehen: Umwelt (Luftqualität und Lärmbelastung), Verkehr und soziale Auswirkungen der Maßnahmen.

Der innovativste Aspekt des Projekts ist die Entwicklung eines Prognosemodells zur Vorhersage der Wetterbedingungen, der Umweltsituation und der Verkehrsbelastung, welches die Basis für ein proaktives System der Entscheidungsunterstützung für die optimale Steuerung von Verkehrsströmen und Verringerung der Umweltauswirkungen in einem besonders sensiblen Bereich wie die Alpentäler bilden soll.

Zur Website.

Lead partner
Autostrada del Brennero S.p.A.
Partner
NOI AG
Provincia Autonoma di Bolzano – Agenzia Provinciale per l’ambiente (Rip.29)
Provincia Autonoma di Trento – Agenzia Provinciale per la protezione dell’ambiente
Cisma Srl
Università degli Studi di Trento
Gesamtfinanzierung
4.018.005,00 €
Projektdauer
01/09/2016 - 30/04/2021