Press releases
2 min read
NOI Techpark und seine Labore auf Tour durch Südtirol - Abschlussevent am 20. Oktober in Bozen
2022-10-19 2022-10-13 13 Oktober 2022
2 min read

Eventreihe stellt Labore und deren Potentiale für Unternehmen vor. Fokus: Automotive, Automation und Digitalisierung.

Bozen, 13. Oktober 2022 – Einer der zentralen Bausteine des NOI Techpark ist seine umfangreiche Forschungsinfrastruktur mit insgesamt 45 Laboren, die auf die Zusammenarbeit mit Unternehmen ausgerichtet ist. Diese können darin ihre Produkte testen oder neue entwickeln, F&E-Projekte voranbringen und vom Know-how der Forschungsteams profitieren. Um das Potential, das in genau diesen Laboren für die Südtiroler Unternehmen und deren Innovationsvorhaben steckt, greifbar zu machen, organisierte NOI Techpark in Zusammenarbeit mit dem lvh, dem SBB, dem Unternehmerverband Südtirol und Südtiroler Wirtschaftsnetz heuer bereits zum zweiten Mal eine Tour durch Südtirols Bezirke.

Am 21. September war NOI mit dieser Eventreihe im Pustertal bei der Firma Intercable zu Gast und präsentierte den interessierten Teilnehmenden die Labore im Bereich Automotive, Automation und Digitalisierung. Am 29. September machte die Tour in Lana bei der Firma Doppelmayr Italia Halt. Und am 3. Oktober schließlich gab es einen Termin bei der Firma Durst in Brixen, wo die Teilnehmenden auch das Covision Lab besichtigen konnten. Unternehmen, Start-ups und F&E-Mitarbeiter hatten an allen drei Abenden die Möglichkeit, die Forschungsteams kennenzulernen, zu sehen, wie andere Unternehmen bereits fruchtbringend mit NOI zusammengearbeitet haben, und zu erfahren, welche Labore für die eigenen Innovationsvorhaben in Frage kommen.

Am kommenden Donnerstag, 20. Oktober findet das Abschlussevent im NOI Techpark in Bozen statt, bei welchem alle vorgestellten Labore live besichtigt und konkrete Gespräche mit den Laborverantwortlichen geführt werden können. Am Vormittag gibt es diverse Vorträge der Forschungseinrichtungen im NOI Techpark zu Themen wie Digitalisierung in der Landwirtschaft und im nachhaltigen Bauen, automatisierte industrielle Qualitätsprüfung, Virtual Reality zur Unterstützung im Infrastrukturbau und viele mehr. Auch diverse Fördermöglichkeiten werden vorgestellt. Anschließend wird zum Rundgang durch die Forschungsinfrastruktur geladen: vom Labor für die Entwicklung von Agrar-Umwelttechnologien über die Plattform für die Entwicklung von Robotik und künstlicher Intelligenz bis hin zur Klimakammer terraXcube. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, die Anmeldung erfolgt unter: registration.noi.bz.it/potentialenutzen.