Unibz

Events

Dieser Ordner hat zur Zeit keinen Inhalt.

NOIigkeiten

Dieser Ordner hat zur Zeit keinen Inhalt.

Freie Universität Bozen

Die 1997 gegründete Freie Universität Bozen hat sich in den vergangenen Jahren zu einer Forschungsinstitution von nationaler und internationaler Bedeutung entwickelt. Die Forschungsprojekte der Universität beschäftigen sich einerseits mit globalen Fragen der Umwelt, Gesellschaft, Wirtschaft und technologischen Innovation, andererseits mit aktuellen Fragen, die im Gebiet der Südalpen verankert sind: etwa Land- bzw. nachhaltige Ressourcennutzung, die sozioökonomische Entwicklung und lebenslanges Lernen. Ein Schwerpunkt der Forschung liegt auf der interdisziplinären Kooperation und der Interaktion mit lokalen Unternehmen.

Fünf Doktoratsprogramme bilden zudem das Rückgrat der Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Die Drittmittelprojekte der Universität werden von regionalen, nationalen und internationalen Institutionen gefördert.

Am NOI Techpark hat die Freie Universität Bozen jene Labors aufgebaut, die unternehmensrelevante Forschung betreiben. Auf- und ausgebaut werden dabei die technologiebezogenen Forschungsbereiche Alpine Technologien, KlimaHaus und Energieproduktion sowie Lebensmitteltechnologien. Geforscht wird in den spezifischen Bereichen Agrarmechanik, KlimaHaus, erneuerbare Energien, Lebensmitteltechnik, Sensorik, Strömungsmechanik, Informatik und Design.

In den Jahren 2017-2019  arbeiten im NOI Techpark rund 100 Forscher und Techniker der Universität.

 

Center on Family Business Management

Das Zentrum ist an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Freien Universität Bozen angesiedelt und stellt sowohl auf lokaler als auch internationaler Ebene einen Bezugspunkt bei Forschung, Ausbildung und Wissenstransfer im Bereich der Familienunternehmen dar. Das Zentrum forscht international und interdisziplinär in Zusammenarbeit mit anderen Forschungsinstituten an den spezifischen organisatorischen Zielen, strategischen Prozessen, Innovation, Nachfolge und Geschäftsergebnissen von Familienunternehmen.

 

Bioenergy & Biofuels Lab

Forschungsschwerpunkt des Labors Bioenergy & Biofuels ist die Energiegewinnung aus Biomasse. Die Forscher arbeiten an der Charakterisierung von Brennstoffen und an der Prozessoptimierung und verwenden dazu traditionelle Verbrennungstechnologien und innovative Prozesse wie Pyrolyse und Vergasung. Die Anwendungen sind für Pilotanlagen oder Anlagen im Realmaßstab zur Fernwärmeerzeugung und zur Kraft-Wärme-Kopplung bestimmt.

 

Labor für Gebäude-Thermophysik

Das Labor bietet Beratung und Unterstützung für Unternehmen an, die an der Entwicklung von technologischen Lösungen für die Errichtung von energieeffizienten Gebäuden mit hohem Innenraumkomfort interessiert sind. Die Forschung befasst sich mit der Untersuchung des dynamischen Verhaltens von opaken und transparenten Gebäudehüllen und von haustechnischen Installationen, insbesondere von mechanischen Lüftungssystemen, mit dem Ziel, gleichzeitig den Komfort, die Raumgesundheit und die Energieeffizienz der Gebäude zu verbessern. Dazu werden Feldversuche durch Laborversuche mit Computersimulationen ergänzt.

 

Smart Data Factory

Die Smart Data Factory (SDF) bietet Beratungen und Technologietransfer im Bereich der Datenverarbeitung und Data Science an. Das Angebot richtet sich insbesondere an Unternehmen und Organisationen: Sie können zusammen mit den Forschern der Fakultät für Informatik der Freien Universität Bozen innovative Lösungen für die Erfassung, Verarbeitung sowie die automatisierte, intelligente (smarte) Analyse von komplexen, umfangreichen und heterogenen Daten entwickeln. Anwendungsmöglichkeiten für die Forschungsarbeit der SDF finden sich in Wirtschaftsbereichen, die für die Entwicklung Südtirols strategisch bedeutend sind, wie z. B. Tourismus, Gesundheit und Mobilität.

 

Design Lab

Dieses Labor implementiert Designpraxis an entscheidenden Stellen des Innovationsprozesses bei Start-ups und KMUs. Dies reicht von der Entwicklung von CIs und Brands bis zur Unterstützung bei der Produktentwicklung. Das Labor bespielt alle Aspekte des Kommunikations- und Produktdesigns. Das Design Lab implementiert die obengenannten neuen Designmethoden in Kooperation mit anderen Wissenschaftlern des NOI Techpark und zielt dabei auf das Entstehen einer nachhaltigen, sozial verantwortlichen Unternehmenspraxis.

 

Laboratory of Food Technology (Food Pilot Lab)

Das Food Pilot Lab führt Untersuchungen zu Lebensmittelprozessen und -technologien durch. Insbesondere befassen wir uns mit Extraktionsprozessen mit Hilfe innovativer Technologien auf der Basis von überkritischen Flüssigkeiten, um Verbindungen mit hohem Nährwert aus Lebensmittelabfällen zu gewinnen und sie in Produkte und Nanomaterialien umzuwandeln. Mit Hilfe von Homogenisierungs-, Pasteurisierungs-, Extrusions- oder Trocknungstechniken kreieren wir neue Formulierungen und Zutaten. Darüber hinaus untersuchen wir die Stabilität und Haltbarkeit und helfen den Unternehmen bei Vergleichsstudien oder Prä-Pilotstudien.

 

Laboratory of Food Technology (e-Sense Lab )

Das e-Sense Lab untersucht die Qualität von Lebensmitteln, Zutaten und Formulierungen, führt Studien zur Stabilität und Haltbarkeit von Lebensmitteln durch und misst die Auswirkungen des Herstellungsprozesses auf die Endqualität der Produkte. Weiters wird die Authentizität von landestypischen Erzeugnissen überprüft, was die Rückverfolgbarkeit der gesamten Produktionskette und die Identifizierung des geografischen Ursprungs ermöglicht. 

 

Kontakt

Peter Hopfgartner
Wissenstransfer
T +39 0471 011 602
peter.hopfgartner@unibz.it