Labor für Lebensmittelfermentation

Micro4Food ist eine Plattform für die Proteomik von Mikroben und Lebensmitteln, welche durch einen biotechnologischen „Supply Chain“-Ansatz Innovationen, auch im Bereich der Nachhaltigkeit und Authentifizierung von Lebensmitteln, ermöglicht. Im Labor wird daran gearbeitet, den Transformationsprozess von Lebensmitteln zu steuern, diesen innovativ zu erneuern, seine Nachhaltigkeit zu verbessern, seine Abfälle zu verwerten und seine ernährungsphysiologischen und funktionellen Eigenschaften zu verbessern. Dabei gibt es zwei Forschungsschwerpunkte: 1. Fermentationen im Lebensmittelbereich - mit dem Ziel, neue Produkte mit besonderen funktionellen Eigenschaften zu entwickeln; 2. Achse Mensch-Nahrung, insbesondere die Nahrungsaufnahme/Nahrungsumwandlung und das Mikrobiom im Darm.

Die Micro4Food-Plattform bietet sechs zusammenhängende Labore, welche sich durch die vorhandenen Geräte ergänzen. Die fortschrittlichen „Omics“-Laboratorien (Phenomik, Proteomik, Metabolomik) belegen eine Fläche von ca. 450 m² und sind mit Geräten zur Chromatographie und Massenspektrometrie, Mikrobiologie und Biotechnologie sowie Nahrungsmitteltechnik ausgestattet. Ebenso stehen Pilot- und semiindustrielle Anlagen zur Herstellung von fermentierten Lebensmitteln und mikrobieller Biomasse auf einer Fläche von ca. 150 m² zur Verfügung.

Mikrobiologische Labore

Sicherheitswerkbank, Autoklaven, Gefrierschränke, Kühlschränke, Kocher, Zentrifugen, CO2- und Nicht-CO2-Brutschränke, Rührwerke, thermostatisierte Bäder, Spektralphotometer, Mikroskope, Magnetrührwerke.

Molekularbiologische Labore

Sicherheitswerkbank, PCR, Real-Time-PCR, MultiNA Microchip-Elektrophorese-System, UviTEC-Gel-Dokumentationssystem, Reinigungs- und Isolationssystem für Nukleinsäuren und Proteine, Elektrophorese-Apparat (Nukleinsäuren), NanoDrop, Kühlzentrifugen.

„Omics“ -Labore

Ultrahochdruck-Flüssigkeitschromatographie (UHPLC) gekoppelt mit Massenspektrometer, ÄKTA™ Reinchromatographie-System zur Reinigung von Proteinen, Peptiden und Nukleinsäuren, OmniLog® Phenotype Microarray (Biolog), Proteomische gelfreie Plattform, hochauflösendes Spektrometer Orbitrap Modell Q-Exactive gekoppelt mit U3000 Nano RSLCnano System für Easy-Spary, gelbasierte Proteomik-Plattform (ein- und zweidimensionale Elektrophoresesysteme) kombiniert mit Image Lab Densitometer-Software.

Mikroskopie-Labor

Optische, Fluoreszenz- und Konfokal-Mikroskopie.

Labor Achse Ernährung-Mensch

Simulator des mikrobiellen Ökosystems des menschlichen Darms (SHIME®).

Semiindustrielle Pilotanlagen

- für die Herstellung von Backwaren: „Bakery Inspirience“ und Messinstrumente zur rheologischen Charakterisierung von Hefebackwaren, OXITEST sowie Extraktions- und Verdauungssystem von löslichen und nicht löslichen Fasern;

- für die Herstellung von Milchprodukten;

- für die Herstellung von mikrobieller Biomasse und die Fermentation von Pflanzenmatrizen.

Besuche die Seite

 

efre-fesr

Technologiefeld
Forschungsinstitut