2 min read
Paolo Gubitta und Mauro Mantovan. Subprime-Hypothekenkrise 2008 vs. Coronavirus 2020 – das Match der ersten 20 Jahre
Teilen
WhatsappWhatsapp
2020-05-08 2020-05-07 7 Mai 2020
2 min read
Bild

Widerstandsfähigkeit, Tatendrang und Einfallsreichtum - diese drei Eigenschaften waren das Erfolgsrezept vieler Unternehmen, die die Subprime-Hypothekenkrise von 2008 gemeistert haben. Und auch im Jahr 2020 sind diese Begriffe angesichts der Auswirkungen der Coronakrise wieder gefragt. Laut Paolo Gubitta, Professor für Betriebswirtschaft an der Universität Padua, sind parallel dazu aber noch drei andere Aspekte von Bedeutung: mehr internationale Kooperation, Aufbau neuen Vertrauens und der Wiederaufbau globaler Wirtschaftsketten. “Die Coronakrise hat im Gegensatz zur Finanzkrise jeden getroffen“, so Gubitta. Besonders jene Unternehmen, die schon eine gewisse Erfahrung mit tiefgreifenden Veränderungen aufweisen, scheinen die richtigen Antworten auf die Krise zu haben. Dazu zählt auch das Bozner Unternehmen HiRef von Mauro Mantovan. Seine Firma produziert Kühlungs- und Desinfektionssysteme für Gebäude und Rechenzentren: Durch die Konzentration auf eine starke Einbeziehung von Frauen und jungen Mitarbeitern im Betrieb hat Mantovan eine Firmengruppe aufgebaut, die jährlich über 50 Millionen Euro umsetzt. In einem Markt, der trotz Krise weiter wächst.

FACT SHEET

Paolo Gubitta ist ordentlicher Professor für Betriebswirtschaft an der Universität Padua und wissenschaftlicher Leiter des CEFab der CUOA Business School.

Mauro Mantovan ist Gründer und Geschäftsführer von HiRef, eine der spannendsten italienischen Firmen im Bereich Kühlungssysteme. Mit einem Universitätsabschluss als Diplomingenieur und einem MBA an der CUOA leitet Mantovan eine Gruppe mit 172 Mitarbeitern, die jährlich mehr als 51 Millionen Euro umsetzt.

Teilen
WhatsappWhatsapp