4 min read
Wettkampf der Hacker: „So revolutionieren wir den Tourismus und das Gesundheitswesen“
Teilen
WhatsappWhatsapp
2020-08-13 2020-08-13 13 August 2020 - Domenico Nunziata
4 min read
Bild

Vergangene Woche fand im Lido Schenna der NOI Hackathon Summer Edition 2020 statt, erstmals in hybrider Version: Die Softwareentwickler hatten die Möglichkeit, entweder persönlich vor Ort oder online am 24-Stunden-Wettbewerb teilzunehmen. Und in kleinen Teams digitale Lösungen für die Herausforderungen unserer Zeit zu entwickeln.

Veranstaltung und Community

Mit einem einladenden Schwimmbecken zu ihren Füßen, umgeben von den Südtiroler Bergen und mit voller Konzentration auf noch spannendere Aufgaben als im Vorjahr machten sich die Softwareentwickler ans Werk und entwickelten innovative und kreative Lösungen für eine von Covid-19 geprägte Zeit. Der NOI Hackathon Summer Edition 2020 brachte IT-Visionäre und Softwareentwickler zusammen, um neue Ideen und Projekte für den Bereich Open Source zu entwickeln. Der Wettbewerb wurde dieses Jahr zum ersten Mal in einer hybriden Form ausgetragen. Die 23 Teilnehmer hatten nämlich die Möglichkeit, auch Online-Arbeitsgruppen zu bilden: 20 Teilnehmer nahmen persönlich vor Ort am Wettbewerb teil, wobei sie Mundschutzmasken tragen und die Abstandsregeln einhalten mussten. Weitere drei Softwareentwickler waren über den YouTube-Kanal von NOI Techpark und auf St. Virtual, dem Südtiroler Dorf im Internet, online live dabei.

Sobald die Gruppen feststanden, wurden die von den Sponsoren SiMedia, systems und Gruppo FOS ausgewählten Aufgaben bekanntgegeben. Unter den Teilnehmern befanden sich auch einige Entwickler und Visionäre aus dem Ausland, wie Jakub Mularski, ein Softwareentwickler aus London und Mitglied des polnisch-südkoreanischen Teams lOrAwAt. Neben neuen Gesichtern ließen sich aber auch zahlreiche alte Bekannte die Chance nicht entgehen, an der vierten Ausgabe des Hackathon teilzunehmen. Unweigerlich stellt sich die Frage, wie es dem NOI Hackathon Summer Edition gelungen ist, im Laufe der Jahre eine derartig eingeschworene Community zu schaffen. Patrick Ohnewein, Experte im Technologiefeld Digital im NOI und Initiator der Veranstaltung, nennt zwei Gründe dafür: „Einerseits der wertvolle Austausch mit anderen Softwareentwicklern, über den man sich neue Kompetenzen aneignen kann, die dem eigenen Team vielleicht noch fehlen. Außerdem haben die Teilnehmer während des gesamten Wettbewerbs die Möglichkeit, die anwesenden Mentoren und Experten um Rat zu fragen. Andererseits der Teamspirit: Wir stärken über die Webseite auch vor und nach dem Wettbewerb den Teamgeist der Entwickler“, führt Ohnewein weiter aus. „Durch diverse Initiativen ist die Community so eng zusammengewachsen, dass das Event jedes Jahr ausgebucht ist.“

Tourismus und Gesundheit: Lösungen für aktuelle Herausforderungen

Beim Hackathon 2020 drehte sich alles um innovativen Tourismus und Gesundheitsüberwachung. Beide Themenbereiche sind im Moment hochaktuell und erfordern zukunftsweisende digitale Lösungen. Mit dem Thema innovativer Tourismus befasste sich unter anderem eines der Gewinnerteams: NatureGems entwickelte eine Web-App, mit der Touristen und Interessierte neue Plätze in Südtirol entdecken können. Durch Gamification und maschinelles Lernen bietet die App laufend neue Wochenaufgaben anhand von Bildern und Empfehlungen für sehenswerte Orte. Auch Gems Unlocker setzte sich mit dem Thema Tourismus auseinander und entwickelte eine Plattform, die Touristen nicht nur die berühmtesten Sehenswürdigkeiten vorschlägt, sondern auch weniger bekannte Orte und POIs, die den persönlichen Präferenzen der Nutzer entsprechen. Die Idee für Aufgaben im Bereich des nachhaltigen Tourismus stammt von Ivan Sieder, Teamleiter des Softwareentwicklungsteams von SiMedia: „Mit dieser Aufgabenstellung wollten wir die Teilnehmer dazu anregen, kreative Lösungen zu entwickeln, die die Touristen auch zu weniger bekannten Sehenswürdigkeiten führen, um dadurch die Hotspots zu entlasten.“

Die Teams HeartBit Tracker und SeniorSafe befassten sich hingegen mit dem Thema Gesundheit und tragbaren Technologien, den sogenannten Wearables. Mit diesen Geräten kann der Herzschlag des Trägers in Echtzeit überwacht werden, selbstverständlich unter Einhaltung aller Datenschutzbestimmungen. HeartBit Tracker gewann diese von systems gestellte Aufgabe, während das internationale Team lOrAwAt, das sein Projekt mit online zugeschalteten Teammitgliedern und Teammitgliedern vor Ort ausarbeitete, als Gewinner der dritten Aufgabe des Sponsors Gruppo FOS hervorging.

FACT SHEET

Der NOI Hackathon Summer Edition wurde von den Experten des Technologiefelds Digital im NOI Techpark ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um einen Wettbewerb, bei dem Visionäre und Softwareentwickler 24 Stunden Zeit haben, um innovative Ideen und Projekte für den Bereich Open Source zu entwickeln. 2020 ging der Hackathon bereits in die vierte Runde, erstmals mit der Möglichkeit, sowohl persönlich in den Räumlichkeiten des Coworking-Spaces Startbase im Lido Schenna als auch online über eine Live-Schaltung am Wettbewerb teilzunehmen. Dabei waren nicht nur die Softwareentwickler online zugeschaltet, sondern die gesamte Veranstaltung wurde live über YouTube ausgestrahlt.

Die drei Sponsoren SiMedia, systems und Gruppo FOS stellten die Preise zur Verfügung und arbeiteten die Aufgaben für die Teilnehmer aus. Die Stiftung Südtiroler Sparkasse Bozen sowie Open Data Hub waren Partner der Veranstaltung.

Teilen
WhatsappWhatsapp