2 min read
Alfonso Fuggetta und Barbara Sala: Design Thinking in der Produktentwicklung
Teilen
WhatsappWhatsapp
2020-05-12 2020-05-12 12 Mai 2020
2 min read
Bild

Wie setzt sich das Rezept für Innovation im Design Thinking zusammen? Diese drei Zutaten sind essenziell: auf die Wünsche (auch die unausgesprochenen) der Menschen eingehen; die Möglichkeiten einer Technologie erkennen; den Handlungsspielraum erfassen, den ein Markt hergibt. Diese drei Elemente leiten im Design Thinking einen kreativen und zielgerichteten Prozess ein, der den Menschen immer in den Mittelpunkt stellt und hilft, komplexe Probleme zu lösen und neue Produkte zu entwickeln. Diese Methode hat Delcon, ein Unternehmen aus Bergamo, durch den Entwicklungsprozess eines medizinischen Geräts geführt, das den internationalen Markt revolutionieren kann. „Bei der Entwicklung unserer neuen Waagen für Transfusionszentren haben wir unsere Kunden in den Entwicklungsprozess mit einbezogen. Dank genauer Beobachtung konnten wir einen Paradigmenwechsel einleiten“, erklärt Barbara Sala, CEO von Delcon, die in diesem Webinar die Methode gemeinsam mit Professor Alfonso Fuggetta, Geschäftsführer von Cefriel, ein Unternehmen, das sich für das Polytechnikum Mailand um Open Innovation kümmert, erklärt.

FACT SHEET

Alfonso Fuggetta ist Geschäftsführer von Cefriel und Vizepräsident von Cefriel USA. Außerdem ist er ordentlicher Professor für Informatik am Polytechnikum Mailand und Faculty Associate am Institute for Software Research der University of California. Fuggetta ist für die Strategieorientierung bei Forschungs- und Innovationsprojekten des Zentrums zuständig. Des Weiteren fördert er die Vernetzung zwischen Universitäten, Körperschaften und Unternehmen.

Barbara Sala ist CEO von Delcon. Gemeinsam mit Cefriel hat das Unternehmen medizinische Geräte entwickelt, die Design und Digital in End-to-End-Lösungen vereinen, womit sich das Unternehmen einen internationalen Wettbewerbsvorteil gesichert und die User Experience verbessert hat.

Teilen
WhatsappWhatsapp