Die Forschung spricht Klartext [2/6]

Mit „Out of the Lab“ spricht die Wissenschaft Klartext. In einer Reihe öffentlicher Treffen im Technologiepark NOI Techpark erzählen zwölf junge Forscher und Forscherinnen von ihren Erfahrungen und Lebensgeschichten. Eine ausgezeichnete Gelegenheit, um sich der Wissenschaft und der Welt der Forschung zu nähern, einen Blick in den Laboralltag zu werfen und die Bedeutung dieser Themen für unsere Gesellschaft zu verstehen.

 

In diesem zweiten Treffen:

Die erste industrielle Evolution - Miriam Benedetti | Eurac Research

Stellen Sie sich mal eine Fabrik vor, die keine natürlichen Ressourcen (Energie, Wasser, Boden, Wälder…) verbraucht und die Umwelt nicht verschmutzt, sondern sogar eine Wertschöpfung für das Umfeld ist und die Lebensqualität der dort wohnenden Menschen steigert. Unmöglich, sagen Sie? Das Ziel meiner Forschungsarbeit ist es, diese Vorstellung möglich zu machen und in Südtirol konkret umzusetzen.
Mein Forschungsteam arbeitet mit Betrieben zusammen, um deren Konsum und Emissionen zu ermitteln, zu managen und zu reduzieren. Wir unterstützen die Unternehmen in ihrer ständigen Suche nach Verfahren zur Anpassung an die Umwelt, indem örtlich verfügbare Abfälle und Restprodukte in Energie, Wärme, Rohstoffe und neue Produkte verwandelt werden. Dabei begleiten wir die Betriebe im Aufbau von Beziehungen zu anderen Unternehmen und zur lokalen Bevölkerung, damit Energie, Wärme und Restmaterialien der gesamten Gemeinschaft für neue Einsätze zur Verfügung gestellt werden können.

 

Die Zukunft des Essens - Ksenia Morozova | unibz

Der Verbraucher erwartet, dass Lebensmittel schmackhaft aber auch sicher und gesund sind. Als Forscherin an der Fakultät für Naturwissenschaften und Technik der Freien Universität Bozen analysiere ich verschiedene Lebensmittel: Obst, Gemüse, Milch- und Fleischprodukte und Getränke. Ich untersuche die chemische Zusammensetzung von Lebensmittelprodukten (Aminosäuren, Zucker, Vitamine, Antioxidantien, Fette), um ihre Authentizität zu bestimmen. Zur Charakterisierung von Aroma- und Geschmacksstoffen wird das gesamte Spektrum moderner analytischer Technik eingesetzt: elektrochemische oder optische Sensoren, Messung der flüchtigen Verbindungen, Bestimmung der Wärmemenge bei einer Reaktion. Zum Beispiel, mit der elektronischen Nase und Zunge kann die Haltbarkeit und Qualität von Lebensmitteln schnell untersucht werden. Unser Forschungsteam entwickelt innovative Produkte aus regionalen Rohstoffen sowie schnelle und nicht-invasive Methoden zur Qualitätskontrolle von Südtiroler Lebensmitteln und hilft die Produktionsprozesse zu optimieren. Dazu extrahieren wir natürliche Antioxidantien und Lipide aus Abfall- und Nebenprodukten der Lebensmittelindustrie, um die Abfallmengen zu reduzieren.

 

 

Bilder der Veranstaltung

Live-Video der Veranstaltung (1/2)

Live-Video der Veranstaltung (2/2)

 

  • Wann 21.03.2018 von 18:00 bis 19:00 (Europe/Rome / UTC100)
  • Wo NOI Techpark, via A.-Volta-Str. 13A, Bolzano/Bozen
  • Kontaktname
  • Kontakt Telefon +390471094259
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal
Die Forschung spricht Klartext [2/6]