Die Forschung spricht Klartext [1/6]

Mit „Out of the Lab“ spricht die Wissenschaft Klartext. In einer Reihe öffentlicher Treffen im Technologiepark NOI Techpark erzählen zwölf junge Forscher und Forscherinnen von ihren Erfahrungen und Lebensgeschichten. Eine ausgezeichnete Gelegenheit, um sich der Wissenschaft und der Welt der Forschung zu nähern, einen Blick in den Laboralltag zu werfen und die Bedeutung dieser Themen für unsere Gesellschaft zu verstehen.

 

In diesem ersten Treffen:

Effizienz ist eine ernste Sache… und keine Selbstverständlichkeit! - Gioacchino Morosinotto (Eurac Research & Freie Universität Bozen)

Wie angenehm, abends bei eisiger Winterkälte heimzukommen und sich im warmen Zimmer auszuruhen! Und wie schön ist es doch im Sommer, in einem Raum mit Klimaanlage verweilen zu können, während draußen die Temperaturen nach oben schießen! Um uns dies leisten zu können, verwenden wir Systeme, die Energie verbrauchen. Oft denken wir, dass diese Anlagen einfach gut funktionieren, weil sie so geplant sind. Effizienz ist jedoch eine ernste Sache... und keine Selbstverständlichkeit!

In vielen Fällen arbeiten diese Systeme schlechter als sie eigentlich sollten. Zudem können wir heute erneuerbare Energien auf eine Weise ausschöpfen, die bis vor wenigen Jahren noch völlig unvorstellbar war. Daher werden unsere Anlagen auch immer komplexer, und es wird auch immer schwieriger für uns, die tatsächliche Effizienz dieser Systeme zu messen. Wie können wir aber den Wirkungsgrad und die Nachhaltigkeit dieser Anlagen korrekt bestimmen? Wo lohnt sich ein Eingriff, um die Anlagen effizienter zu gestalten? Das ist das Thema, mit dem ich mich mit viel Einsatz und Leidenschaft IN, vor allem aber OUT OF THE LAB beschäftige!

 

(Un)erwünschte Mitbewohner: Wie Bakterien Insekten kontrollieren - Hannes Schuler (Versuchszentrum Laimburg)

Insekten sind die vielfältigste und bei weitem häufigste Gruppe der Tiere. Ihre Fähigkeit, sich an unterschiedliche Lebensräume und Nahrungsquellen anzupassen, ist ein wesentlicher Grund ihrer weiten Verbreitung und Diversität. Ein entscheidender Faktor für diese Fähigkeit sind Symbiosen mit Bakterien. Diese „Mitbewohner“ ermöglichen es ihnen, sich an neue Nahrung anzupassen, indem darin fehlende Nährstoffe von deren Symbionten zur Verfügung gestellt werden. Ohne dieses Zusammenleben wären viele Insektenarten nicht lebensfähig. Es gibt jedoch auch Bakterien, die Insekten zu ihren Gunsten manipulieren und deren Lebensweise negativ beeinflussen.

Die Erforschung von Symbiosen zwischen landwirtschaftlichen Schadinsekten und verschiedenen Bakterien bildet den Schwerpunkt meiner Arbeit. Mit Hilfe genetischer Methoden untersuche ich, welche Bakterienarten diese Insekten befallen und versuche herauszufinden, welche Funktion sie erfüllen. In meinem Vortrag möchte ich Einblick in meine Erforschung von Interaktionen zwischen Insekten und deren Bakterien geben und aufzeigen, wie diese als innovative biologische Bekämpfungsmöglichkeit von landwirtschaftlichen Schadinsekten verwendet werden können.

 

Bilder der Veranstaltung

Live-Video der Veranstaltung

 

  • Wann 07.03.2018 von 18:00 bis 19:00 (Europe/Rome / UTC100)
  • Wo NOI Techpark, via A.-Volta-Str. 13A, Bolzano/Bozen
  • Kontaktname
  • Kontakt Telefon +390471094259
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal
Die Forschung spricht Klartext [1/6]