Modern DNA Lab (Labor für moderne DNA)

Entwicklung und Optimierung molekularer Methoden zur DNA-Erforschung

Modern DNA Lab (Labor für moderne DNA)

Kontakt & Info

Institut für Mumienforschung
Eurac Research
c/o NOI Techpark
Voltastraße 13a, 39100 Bozen
T +39 0471 055 564
E-Mail mummy.studies@eurac.edu

Das Labor

Das EURAC-Labor für moderne DNA ist eine wichtige Einrichtung für die Entwicklung und Optimierung molekularer Methoden zur Erforschung antiker DNA. Das Labor bietet die Möglichkeit, mit einer hohen Kopienzahl von molekularen Produkten zu arbeiten und neue Verfahren zu testen, bevor sie an bioarchäologischem Material angewendet werden. Als wichtigste Methode wird in diesem Labor das „Targeted Enrichment“ eingesetzt, also die Anreicherung der Zielsequenzen zur Isolierung menschlicher oder mikrobieller DNA aus komplexen Proben. Wenn der endogene DNA-Gehalt gering ist, bietet diese molekulare Methode eine Reihe von Verfahrensansätzen, die es den Wissenschaftlern zum Beispiel erlauben, ihre Untersuchungen auf die Populationsgenetik, die Marker für genetische Krankheiten und die Rekonstruktion des kompletten Genoms von Krankheitserregern zu konzentrieren. Zur Vermeidung von Kreuzkontaminationen ist das Labor für moderne DNA räumlich vom Labor für antike DNA getrennt.

Das Institut für Mumienforschung

Die Forscher am Institut für Mumienforschung von Eurac Research (Molekularbiologen, physische Anthropologen und Konservatoren) verfolgen bei der Untersuchung alter Funde einen klaren multidisziplinären Ansatz. Das Institut wurde 2007 gegründet und erlangte internationale Bekanntheit durch seine Forschung am Südtiroler „Mann aus dem Eis“ und an anderen archäologischen Funden, Skeletten und Mumien aus aller Welt und aus verschiedenen historischen Epochen. Ziel der Forschung ist es, Erkenntnisse über die Geschichte menschlicher Populationen, die Evolution von Krankheitserregern und die Konservierung von archäologischen Funden zu gewinnen. Bei der Analyse archäologischer Überreste werden konventionelle Methoden der Anthropologie mit innovativen Techniken wie Computertomographie, Nanotechnologie und Molekularbiologie kombiniert. Ein solcher interdisziplinärer Ansatz bietet einzigartige Einblicke in die Erforschung der menschlichen Bevölkerungsgeschichte und trägt dazu bei, das Verständnis und die Sichtbarkeit des kulturellen Erbes zu verbessern. Das Institut bietet Studierenden und Studienabsolventen die einmalige Gelegenheit, in seinen Labors praktische Erfahrung in der Analyse von Skelettresten und in der biomolekularen Archäologie zu sammeln.