Entwicklung optimierter Überwachungslogiken für ein Wärmepumpensystem mit zwei Quellen

Das Team spricht über das Projekt

Das Projekt handelt sich um die Überwachung von Wärmepumpensystemen und konzentriert sich auf Wärmepumpen mit zwei Quellen (aero- und geothermischen) und insbesondere auf die Entwicklung "intelligenter" Überwachungslogiken, die in thermische Systeme zu implementieren sind. Die thermischen Systeme benutzen solche Einheiten für die Wärmebelastung in Wohngebäuden und Hotels.
Als Referenz für Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten dient die von inewa am Markt angebotene Wärmepumpe mit zwei Quellen. Nach einer Charakterisierung der Maschine in den Eurac Research Labors wird ein numerisches Modell entwickelt. Sein Ziel ist, die Regelalgorithmen einer Anlage auszugestalten, die solche Einheit benutzt. Die Algorithmen werden dank künstlicher Intelligenz die zu verwendende Quelle anhand der erfassten Wettervorhersagen und der berechneten thermischen Belastungen auswählen. Nach der Entwicklung in einer simulierten Umgebung wird die Überwachung im Labor validiert.

Zur Eurac Research Website

Zur Heat Pumps Lab Seite

Dieses Projekt fördert die ökologische Nachhaltigkeit, weil...

Die Implementierung einer „intelligenten“ Überwachung in Wärmepumpensystemen mit zwei Quellen ermöglicht eine höhere Effizienz als herkömmliche geothermische Systeme bei geringeren Investitionskosten. Es wird eine Steigerung der durchschnittlichen Jahresarbeitszahl der Anlage um ca. 20 % gegenüber einer Erdwärmepumpenanlage erwartet. Diese Anwendung ist speziell für überwiegend kalte Klimata wie Bergklima ausgelegt, wo durch die intelligente Nutzung der thermischen Energie aus einem kleinen Sondenfeld auch an ungünstigsten Tagen hohe Systemwirkungsgrade erzielt werden können.

Das Partnerunternehmen stellt sich vor

„inewa ist das neue Energy Service Company und technische Beratungsunternehmen im Energie- und Nachhaltigkeitssektor, zertifiziert nach UNI CEI 11352: 2014 und ISO 9001:2015. Von der operativen Zentrale im NOI Techpark in Bozen aus führt inewa Projekte in ganz Italien. inewa fördert Energieinnovationen mit maßgeschneiderten, transparenten und nachhaltigen integrierten Lösungen und bietet 360°-Services, um Partner und Kunden dabei zu unterstützen, ihre sauberen Energie- und Effizienzziele zu erreichen. inewa begleitet sie in allen Phasen des Innovationsprozesses. inewa arbeitet mit seinem Team aus Ingenieuren und Energiemanagement-Experten an verschiedenen F&E-Projekten mit. Ansprechpartner für FUSION GRANT ist Dr. Andrea Zille, verantwortlich für den Bereich HVAC HP & Geothermal und GEOZ: die Lösung für geothermische Wärmepumpensysteme, die Inewa erfunden hat.“

Zur Website des Unternehmens

Wissenschaftliche koordinierung

Bild
Roberto Fedrizzi

Leiter der Forschungsgruppe für nachhaltige Heiz- und Kühlsysteme am Institut für erneuerbare Energie von Eurac Research. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in der Entwicklung und Leitung von nationalen und internationalen Forschungsprojekten im Bereich nachhaltiger Heiz- und Kühlsysteme für Gebäude und Fernwärmenetze. Er koordiniert eine Gruppe von 18 Forschern.

Das beteiligte Forschungspersonal

Bild
Matteo Antelmi

Nach seinem Abschluss in Umweltingenieurswesen erlangte er den Doktortitel in Umwelt- und Infrastrukturingenieurwesen am Politecnico di Milano. Er hat an verschiedenen nationalen und internationalen Forschungsprojekten mitgewirkt, darunter das von der Lombardei geförderte Forschungsprojekt "EcoZoo" zum Bau und zur Überwachung einer experimentellen Geothermieanlage im zootechnischen Bereich. Er ist außerordentlicher Professor des Studiengangs „Geothermie“ an der Universität Mailand und hat wissenschaftliche Artikel in internationalen Zeitschriften veröffentlicht.